Duell der Jugendteams

12.03.2018 19:34 von Christian Pätzold

Endlich war es wieder soweit. Jugendvolleyball stand auf dem Programm. Konnte ich am letzten Spieltag in Oderwitz leider nicht an der Seitenlinie stehen, war ich gestern schon fast auf dem Spielfeld…. Der Reihe nach.

Letzte Woche waren die Jungs beim Tabellenführer in Oderwitz zu Gast, aber leider auch die erste Mannschaft von uns in Mickten zum Spitzenduell (Danke für den Spielbericht Sebastian), so konnte ich dieses Spiel nicht betreuen. Dietmar übernahm dankenswerterweise diese Aufgabe. Franz und Moritz machten sich rar, wodurch das Team stark geschwächt angetreten ist. Trotzdem reichte es für einen Satz. 1:3 hieß es am Ende, wobei 3 von 4 Sätzen gut gespielt wurden. Haken dran, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mit der „B 6“ einen Sieg zu erwarten, wäre selbst für mich vermessen (Grüße an Jakob).

Aber zum Glück kommen auch andere Tage mit mehr Sonne, der 10.03.2018 zum Beispiel. Spieltag gegen Bautzen. Die Jungs und Mädels dort machen nicht nur guten Senf, auch tolle Jugendarbeit. Egal welches Alter, oder Geschlecht, Volleyball wird da groß geschrieben. Sehr schön und so freute ich mich besonders auf dieses Spiel.

Waren die Zittauer in den letzten Duellen immer als Verlierer vom Feld gegangen, musste mal wieder ein Sieg her. Also motiviert, tolle Nachwuchsarbeit zu sehen, ging es auf nach Bautzen. 2 Autos voll gestopft bis oben hin und ein Franz, der mit Umwegen auch die Halle fand, machte 9 Spieler. Ben im Zuspiel, AA waren Samuel, Heinrich, Franz und Ali. MB Lennard, Franz und Heinrich. Diagonal spielten Moritz und Dominic. Erfreulich war der Einsatz von Tom als Libero, der gerade wieder im Lande ist. Spontane Entscheidungen sind meist die richtigen, so wurde Tom kurz vor Spielbeginn das Liberotrikot übergeholfen. Nach dem nächtlichen Starclubeinsatz (für dessen Verpassen ich mich recht herzlich an dieser Stelle entschuldigen will) stand sein Einsatz noch auf der Kippe, denn der Restalkoholwert war definitiv noch zu hoch. Anders ist das hervorragende Spiel von Tom nicht zu erklären. :D

So ging es in das Spiel mit Ben, Heinrich und Samuel auf AA, Franz und Lennard als MB und Moritz als Dia. Das Spiel startete durchwachsen. Top Annahme bei 0 Durchschlag im K1 Angriff. 2:6 Auszeit… Der Abstand schmolz nicht so schnell, doch die Jungs zeigten Moral, kämpften sich ins Spiel, aber liefen immer einem Abstand hinterher. Zum Glück ist erst Schluss nach 25 Punkten mit 2 Abstand, denn das brauchten wir. 28:26 den ersten Satz noch geholt. Satz 2 begann so, wie der erste: Bautzen holte viel und unser Angriff kam nicht richtig zum Zug. Die Kombination am Netz Ben, Lennard und Heinrich ließ viele Punkte liegen. So endete der Satz 25: 22 knapp und doch deutlich.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt und so wurde kurzerhand getauscht. Heinrich ging für Franz auf Mitte und jener auf AA. Zitternd stand Franz in der Annahme, aber dank dem Libero konnte er größtenteils auf der Bank Platz nehmen. Lennard blieb einfach drin und konnte auch in der Annahme überzeugen. Insgesamt waren die Jungs top motiviert, was leider noch nicht an der Stimmung auf dem Feld gemessen werden kann, aber an den tollen Aktionen auf dem Feld. Abwehr, Angriffssicherung, Block. Jeder hat ein gutes Spiel gemacht. Dominic und Ali hatten leider nur kurze Einsätze, werden aber sicher zum Heimspiel mehr Spielzeit bekommen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können. Wo war ich… Satz 3, ja mit neuer Aufstellung ging es rein. Ben, der bis dahin noch nicht wie gewohnt im Aufschlag überzeugen konnte, hatte hier seinen großen Auftritt. 8 Aufschläge in Folge die die Bautzner so unter Druck setzten, dass die Abwehr von uns leichtes Spiel hatte. 25:15 und damit 2 zu 1. „Jungs, ich will hier 3 Punkte“ war die Ansage, es geht bei 0 los, volles Ballett. Aufstellung blieb so, Dank der ersten 3 guten Sätze unserer Mitten, die soviel Gefahr ausstrahlten, gelang es, den ein oder anderen Pass auf 4 blockfrei zu spielen.

Franz als neuer AA wusste das dankend anzunehmen und knallte den ein oder anderen Ball auf 8m ein. :D Hart, aber präzise? Egal, Punkt ist Punkt. Nee starkes Spiel Franz, wie von allen, jeder machte seinen Job sehr gut. So stand dem Sieg nichts mehr im Wege. 25:20 stand es am Ende im Duell der Nachwuchsteams. Bautzen sicher nicht mit ihrem besten Tag, aber Zittau hat auch viel dafür getan, dass es nicht dazu gekommen ist.

Und so hatten wir es wieder: 3: 1 Sieg beim Nachwuchsduell, „die Rückrunde ist unsere“ s.o. Nächste Woche gleich nochmal Heimspiel und damit die letzten beiden Spiele der Saison. Tom wir gehen Freitag trinken, komme, was wolle.

Jungs: Danke für das schöne Spiel, man sieht die Fortschritte von Spiel zu Spiel.

 

P.S. : Zum Bild, Dank 2er Top TA/AC (Roßmy, D. und Pätzold, K.) können wir sowohl tolle Bilder als auch eine sehr sorgfältig geführte Statistik vorweisen. Ich habe nur K1 (Aktion nach dem gegnerischen Aufschlag: Annahme und Angriff), jede K2 Abwehr und Aufschlagfehler aufschreiben lassen. + ist eine Annahme / Abwehr, bei der alles möglich ist für den ZS; 0 eine Aktion, bei der weitergespielt wird; – ist ein Punkt für den Gegner.

Die Auswertung zeigt, dass Lennard mit Abstand (68%) Top Punktesammler war (da sind Blöcke nicht mit eingerechnet). Heinrich war bester Annahmespieler. Samuel bester Abwehrspieler. Scouting ist ein wichtiges Instrument, um Training und Taktik zu optimieren und bietet viele Möglichkeiten. Mal sehen was ich nächstes Mal für euch habe...

LG Christian

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sierra Zulu | 13.03.2018

Einen schöner Roman mit seinen Reflexionen über Teamgeist und Trunksucht, mit den Sehnsucht entfachenden Schilderungen von schweißtreibenden Freizeitbeschäftigungen für sich entdecken, ohne das ganze Zuviel, das ihn übertürmt. Lesestoff für viele Abende. Danke Christian