Spielbericht 1. Herren vom 20.01.2018

25.01.2018 16:50 von Jörg Trillenberg

Am Samstag, den 20.01.18 spielte die 1. Herrenmannschaft des VVZ09 auswärts gegen Post Dresden.

Es spielten: Tino Jautze, Andre Wünsche (Zuspiel), Michal Spala/Robin Flemming/Markus Horn (Annahme außen), Martin „XL“ Bachniak/Jakob Pohl (Mittelblock), Martin „XS“ Murawski/Christian Pätzold (Diagonal) sowie Sebastian Kaus (Libero).

Nach der Winterpause startete für Zittaus erste Männermannschaft das Rückrundengeschäft in der Sachenklasse Ost gegen Post Dresden. Voll austrainiert (Winterlager, Spätschichten, Krankheiten, Geburtstage, Vereinsversammlungen etc.) war ein unkonstantes Spiel seitens Zittau zu erwarten.

Ohne es verbal zu kommunizieren gratulierten wir Post insgeheim zur hervorragenden Halleninfrastruktur. Vermutlich spielen nur noch die beiden östlichsten SKO Teams, Bautzen und Zittau in Hallen älter als 5 Jahre.

Der erste Satz war geprägt von Ungenauigkeiten in allen Elementen. Tino im Zuspiel erlief viele Annahmen jenseits der 3m Linie. Die Außenangreifer konnten so nur sukzessive „ins Spiel“ kommen (9 Angriffspunkte vs. 11 Angriffsfehlern). Einzig Martin XL auf Mitte konnte in diesem Satz im Angriff überzeugen (4 Punkte). (1. Satz 25:23)

Im zweiten Satz konnte die Mannschaft die Annahme - unter Basti‘s Leitung (Liberio) - deutlich stabilisieren. Anfangs Tino, dann Andre konnten ihre Angreifer nun besser bedienen und vor allem Robin und Jakob Punkte sammeln. Im Spielverlauf durfte Martin XS für Christian auf Diagonal und Markus für Michal in die Außenannahme. (2. Satz 25:19)

Der dritte Satz ging mit 24:26 verdient an Post, da es Zittau nicht gelang konzentriert, kommunikativ, in Block und Abwehr gut positioniert und in den Aufgaben druckvoll und sicher zu spielen. Sattdessen viel „Klein Klein“, „Gelege“ und „Geschubse“.

Im vierten Satz fruchteten die seitens des Trainers ans Team gerichteten Worte: „Wenn das Pirna gesehen hätte, würden sie mit Ihrer B-Mannschaft gegen uns antreten“ (nächste Gegner). Zittaus Herren spielten den letzten Satz nun konzentrierter. Die Fehler wurden auf der anderen Seite gelassen. Die Zuspieler konnten basierend auf den guten Annahmen alle Angreifer perfekt bedienen und Christian, Michal, Robin, Martin XL und Jakob drehten nochmal richtig auf. Der Trainer nutze die Möglichkeit und wechselte viele Positionen, damit alle Spieler Spielpraxis sammeln konnten. Markus für Michal (Außen) und Martin XS für Christian (Diagonal) komplettierten die Wechselei und belohnten ihren Einsatz mit sehr guten Aktionen in Angriff und Abwehr zum Satzgewinn von 25:13.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Charlie Papa | 28.01.2018

Der Korrelationskoeffizient zwischen Spielbericht und Spiel beträgt +1... Ihr müsst besser Spielen Leute.