Bis zur Grenze und drüber hinaus!

von Jörg Trillenberg

„Ich!“ „Ja!“ „Schöön“ „Suuper!“ „Mist!“ und „Scheibe!“ waren die am meisten geworfenen Wörter an diesem Sonntag am Kristina See, zumindest durch die deutschen Teilnehmer. Die tschechischen Volleyballer taten dies wahrscheinlich in Ihrer wunderbaren Landessprache. Ach was , wir wollen ja alle was lernen. „Ja!“, „ano!“  „kraasny!“  „Super!“  „Hnuj!“ und  „Kotouč!“.

Neun Teams aus dem böhmisch-deutschen Kulturkreis nahmen teil. Team Pawonski und Team Jautzke aus Deutschland suchten den Vergleich und gesellten sich in die Startaufstellung. Daneben spielten über die Grenzen bekannte Freaks, wie Valerie, Jaro, Honsa und Marketa. Spannende Spielzüge im Hradeker Treibsand gepaart mit Konfliktbewältigungsprozessen zwischen jeweiligen Pärchen, lösten sich ab durch Bierrunden mit  den gewöhnlichen Statusmeldungen zu den jeweiligen Lebensphasen. Das rein deutsche Finale zwischen  den Teams Pawonski und Jautzke entschieden Frank und Susi, nach tollen Spielzügen auf beiden Seiten, knapp für sich und qualifizierten sich für weitere Ausgestaltung des Freitag-Beachtrainings. Herzlich Glückwunsch!

Ein paar Bildchen liegen in der Galerie!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

* Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.