Auswärtsspiel Sachsenliga-Damen am 27.09.2020

von Falk Lindner

Sachsenliga-Auftakt der VVZ-Damen in Dippoldiswalde

Am Sonntag startete die aktuelle Sachsenliga-Saison endlich auch für unsere VVZ-Damen auswärts gegen MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde. Unter den Fittichen von Trainer-Urgestein Klaus Kaiser gewannen die Dippser Mädels die erste Partie gegen das junge Team aus Lichtenstein glatt mit 3:0.
Das wollten die Spielerinnen um Kapitänin Dani Walther gegen die Heimmannschaft besser hinbekommen.

Nach einem gegenseitigen Abtasten und dem Ablegen der Anfangsnervosität brachte Emma mit starken Aufschlägen die Dippser in Bedrängnis. Das änderten auch 2 Auszeiten des Gegners bei 8:10 und 8:14 nicht. Die Zittauer Mädels waren im Flow, machten Druck im Angriff und bekamen vereinzelte Abwehrprobleme gut in den Griff. Aber die Hausherrinnen wollten den Satz noch nicht verloren geben und legten in Aufschlag und Angriff ordentlich nach. Der VVZ-Vorsprung schmolz gegen Ende des Satzes bedenklich dahin, doch es reichte zum 25:23-Satzerfolg.
Geschafft - der erste Sachsenliga-Satz war in der Tasche.

Im 2. Durchgang erreichte Zittau nicht mehr die Wirkung mit eigenen Aufschlägen und wackelte nun selbst in der Annahme. Dippoldiswalde hielt den Druck konstant hoch und baute den anfänglichen 2-Punkte-Vorsprung auf 8:13 und später 16:24 aus. Auszeiten und Wechsel brachten auf Zittauer Seite nicht die gewünschten Effekte und Satz 2ging mit 17:25 an das Heimteam.

Die Sätze 3 und 4 verliefen insgesamt ähnlich. Zittau versuchte verschiedene Aufstellungen, wackelte aber immer wieder in der Annahme oder bekam kaum eigenen Angriffsdruck aufgebaut. Am Ende gingen beide Sätze verdient deutlich mit 11:25 und 10:25 an die Sachsenliga-Veteranen aus Dipps.

Bei Zittau zeigten sich scheinbar die Auswirkungen einer sehr kurzen Vorbereitungszeit auf die Saison und die daraus resultierenden Abstimmungsprobleme im Angriffsaufbau und in der Abwehr. Daran kann man arbeiten und am 10. Oktober 2020 in eigener Halle gegen den derzeitigen Spitzenreiter SV 04 Plauen-Oberlohsa und den USV TU Dresden neu nach Punkten greifen.

Für Zittau:
D. Walther (K), H. Michael, S. Trillenberg, L. Fünfstück, E. Eberle, N. Binsch, A. Lindner, J. Förster, S. Wünsche, C. Winkel

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

* Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.