Auswärtsspiel 1. Herren gegen den GSVE Delitzsch III. am 04.10.20

von Jörg Trillenberg

Nach dem letzten verlorenen Heimspiel gegen die Neuseenland Volleys aus Markkleeberg war klar, dass das Zittauer Team dies nicht auf sich sitzen lassen wollte und suchte nach Wegen der Revanche. Bis zum Rückspiel im März 2035 zu warten; das wollte niemand. Das Kommando „muddy body“ wurde ausgeplant. Zittau zeigt ne krasse Performance in Markkleeberg, kapert die lokalen Medien und übernimmt die Headlines für sich dort vor Ort. Was wirklich passierte…Samstag, dem 03.10. fuhren Teile des Zittauer VB Teams in den Süden Markkleebergs, um am CrossDeLuxe teilzunehmen. Ein neun Kilometer Crosslauf entlang des Markkleeberger Sees, inklusive der Durchquerung von Schlammlöchern, drehenden Röhren, dem Durchschwimmen von Kanälen, dem Überwinden zahlreicher Hindernisse und Hinabrutschen der längsten Rutsche der Welt. Alle haben durchgezogen. Peter mit 50 Jahren hat das Rennen der Couch vorgezogen und geliefert. Respekt! Robin, Manuel und Lennard haben die Top 30 aller Starter erreicht. Fabelhaft! Und Lennard hat den Lauf als Erwärmung für sein erstes Dritt-Liga Match mit seinem neuen Verein - USC Magdeburg - genutzt, welches am Abend gegen den CV Mitteldeutschland gewonnen werden konnte. Lennard spielte immerhin zwei Sätze, mit leicht angespannten Wanden. Helm ab Frau Mütze!

Am Folgetag stand dann das Auswärtsspiel gegen den legendären GSVE Delitzschs dritter Mannschaft an. Warum legendär? Delitzsch, in etwa so groß wie Löbau, hat Volleyballteams in der 2. Liga, Regionalliga, Sachsenliga usw. Die Atmen Volleyball! Thumbs up!

Delitzsch gewann sein erstes Spiel gegen die Urgesteine der Dresdner Kreuzschule und trat mit breiter Brust gegen Zittau an. Anfangs schlief Zittau noch etwas (1. Auszeit 3:7), kam aber zunehmend besser ins Spiel bis zum Endstand 23:25. Der zweite Satz begann etwas lockerer, zur Satzmitte wieder die Nachmittagsmüdigkeit, Formel 1 auf dem Sofa, Kaffee bei Oma…irgendwie so! Aus einer 13:10 Führung machte Zittau einen 15:20 Rückstand. Auch wenn man Mathe in der 6 Klasse abgewählt hat – Delitzsch machte 10 Punkte und Zittau zwei. Stop! Der Fernseher wurde auf die Seite von Delitzsch geschoben, Oma’s Kaffeetisch ebenso drüben aufgebaut, ne Auszeit genommen, gewechselt - Copy & paste! Kollege Müller, Marcel geht an die Aufschlaglinie und setzte die Annahme Delitzschs außer Kraft, Basti, Robin und Marcin hauten, was die Schultern hergeben und Heinrich, sowie folgend Marcel, blockten auf Mitte - wie ne Panzersperre - alles weg. Vom Stand 15:20 machte nun Zittau 10 Punkte, Delitzsch nur noch 3 Punkte zum Endstand 25:23. Das war mehr als knapp, total glücklich, aber auch ein Signal, dass in jeder Situation immer was möglich sein kann, wenn man hart Arbeiten will! Im dritten Satz ließ Tino seine Pässe vorrangig über Marcin laufen, der durch Oma’s Kaffee obenauf war. Mit der durch Dirk geregelten festen Annahme und Abwehr kam Delitzsch nicht an das Zittauer Team heran. Ben entlastete zwischendurch Robin mit fiesen Aufschlägen und empfahl sich für weitere Einsätze. Endstand 25:19. Satz vier, was Seltenes! Alle auf Zittau’s Feldseite mental im Tunnel! Die Bank pushte und pushte das Feld nach vorne. Delitzsch, Vettel zum 80sten mal auf Platz 29, der Kaffee kalt und bitter, konnte in dieser Phase dem voll fokussierten Zittauer Team nur noch wenig gegensetzen. Basti brachte seine vier Aufschläge durch, kurz danach Tino seine sieben (!). Ja, auch weil die Aufschläge gut waren, vor allem aber, weil die Defence enorme Arbeit leistete. Alle rannten nach Blockabprallern und zeigten nie gesehene Reflexe. Robin lies die Westwand der Halle wackeln und Tino räumte anschließend mit einer alles wollenden Abwehraktion den Schreibertisch aus der Halle. Magic Moments! Endstand 25:18.

Zur Einordnung. Das Spiel hätte einen komplett anderen Verlauf nehmen können. Entscheidend der zweite Satz, der mit viel Glück und großer Anstrengung irgendwie noch geholt werden konnte. Im nächsten Spiel steht die Zittauer Mannschaft auswärts dem aufstrebenden Reichenbach (Vogtland) gegenüber, die Motor Mickten in ihrem ersten Spiel das Leben sehr sehr schwer gemacht haben.

Ein paar Bilder vom CrossDeLuxe findet ihr in den kommenden Tagen in der Gallery.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

* Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.