Auswärtsspiel 1. Herrenmannschaft in Reichenbach

von Jörg Trillenberg

Am Sonntag, den 27.09.21 spielte die 1. Herrenmannschaft des VVZ09 auswärts gegen VSV Eintracht Reichenbach

Es spielten:

  • Tino Jautze (Zuspiel),
  • Tom Gäbler, Patrick Kelch, Markus Horn, Frank Pawelski (Annahme außen),
  • Heinrich Gresch, Manuel Isensee, Marcel Müller (Mittelblock),
  • Martin „XS“ Murawski (Diagonal)
  • Basti Kaus (Libero)

 

Zum ersten Auswärtsspiel reiste Zittaus 1. Herrenmannschaft ins schöne Vogtland nach Reichbach zum VSV Eintracht. Auffällig war die unerwartet junge Mannschaft der Reichenbacher.  Viele junge Spieler wurden nachgezogen und in deren 1. Mannschaft integriert.

Da Reichenbach das zweite Spiel gegen uns spielte, wirkten sie kompakter, eingespielter. Zittau stolperte sich durch die Anfangsphase, wobei „stolpern“ bei einem 3:8 Rückstand moderat formuliert ist. Es klappte nicht viel. Die Auszeiten bei 3:8 und 7:13 seitens Zittaus Trainer verdeutlichten die Bredouille. Hin und wieder zeigten sich Markus und Marcin mit Angriffspunkten, das Team in Gänze jedoch zu schwach. Tom zeigte sich als einziger stabil und mutig und hielt die Fahne hoch. Mit Spucke und viel Glück konnte der 1. Satz zu 26:24 irgendwie geholt werden.

Auch zu beginn des 2. Satzes liefen die Zittauer der Zielform hinterher und gerieten vom Start weg in Rückstand. 1:4 so ein Mist! Aufschläge unterirdisch, Angriffssicherung und ganz besonders die Aufmerksamkeit der Zittauer Spieler wurde auf der Autobahn vergessen. Da Tom einen guten Tag erwischte, die Konstante der Mannschaft an diesem Tage bildete, konnten sich die anderen Spieler in seinem Windschatten ihre Startdisketten einlegen und ihre Systeme booten. Tino konnte nach seinem Urlaub sein Zuspiel stabilisieren, vergaß jedoch die Laufwege der Sichungsaktionen beim buddeln am Ostseestrand. Martin auf Dia traf zunehmend besser und Frank auf Außen aktivierte zunehmend die Reichenbacher Vogtlandluft. Marcel und Heinrich brauchten noch, um ihre Mannschaft mit regelmäßig geschlossenen Doppelblöcken zu unterstützen. Der 2. Satz konnte mit 25: 21 gewonnen werden.

Den 3. Satz gewann die Zittauer letztlich auch. Die Aufschläge waren solider und vor allem Manu und Marcel auf Mitte liefen heiß. Patrick auf außen ersetzte Tom und unterstrich seine schnelle Integration als Newie im Zittauer Team durch sehenswerte Aktionen. Frank gelang auf außen einige Blöcke und bestätigte seinen Siegeswillen durch entscheidende Aufschläge von 10m jenseits der Grundlinie. Basti als Libero unterstützte seine Mannschaft durch feste Annahmen und einigen starken Abwehraktionen. Patrick erntete mit seinem sehenswerten Diagonalangriff den letzten Punkt für seine Mannschaft zum 25:19 Endstand

Im Resümee ist festzuhalten, dass sich die Zittauer Mannschaft über die drei Sätze steigern konnte. Das betraf Spielstabilität im Allgemeinen, die Annahme und die Aufschläge. Der Block vor allem, der sichere K1 über alle Positionen und die Mentalität, das Spiel als die zentral zu lösender Herausforderung des Tages anzusehen, sind Potentiale. Das Zittauer Team dankt der gastgebenden Mannschaft für das hosting, der definitiv nicht leicht zu lösenden Aufgabe und wünschen weiterhin viel Erfolg in der klar ersichtlichen klasse Nachwuchsarbeit.

Einige Bilder der Spieltages gibt’s in der Galerie.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

* Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.