2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der U20, männlich

von Dietmar Gorgius

Am 04.12. fand die Bezirksmeisterschaft Ostsachsen für die männliche Jugend in der Altersklasse U20 in Reichenbach statt. Gemeldet hatten ursprünglich fünf Vereine aus der Region. Aber leider haben Koweg Görlitz langfristig und MSV Bautzen kurzfristig abgesagt. So trafen unsere Jungen auf den Gastgeber Neiße Volleys und den SV Viktoria Räckelwitz.

Da der VVZ in der Altersklasse U20m nur über drei eigene Spieler verfügt, war vorgesehen, dass wie im vorhergehenden Spieljahr das Aufgebot durch drei Gastspieler aus Oderwitz ergänzt wird. Leider konnten die Oderwitzer an dem vereinbarten gemeinsamen Training drei Wochen vor der Bezirksmeisterschaft nicht teilnehmen. Deshalb wurde die U20-Mannschaft durch U18-Spieler des Vereins ergänzt. Das Training in der Vorbereitung mit Fabian und Jonathan von der 2. Männermannschaft war insgesamt erforderlich und nützlich, so dass wir zuversichtlich auf die Bezirksmeisterschaft blicken konnten. Leider stellte sich in den letzten Tagen heraus, dass Jonathan eine Krankheit nicht rechtzeitig auskurieren konnte. Hinzu kam am Abend vor der Meisterschaft ein Ausfall von Ben mit einer Verletzung. Deshalb fuhren wir nur mit 6 Spielern zur U20-Bezirksmeisterschaft nach Reichenbach. Dabei waren Fabi und Thorben (beide U20), Konsti, Yanik, Philipp (noch U18 spielberechtigt) und Hans (darf sogar noch U16 spielen!). Die Erwartungen waren dementsprechend gedämpft!

Das 1. Spiel bei der Meisterschaft gewannen die Neiße Volleys gegen den SV Räckelwitz 2:0 mit deutlichen Satzergebnissen. Wie üblich bei solchen Dreierturnieren mussten unsere Jungen dann gegen den Gastgeber ran. Bei den Jungen von Neiße Volleys handelt es sich um eine eingespielte Truppe, die uns aus vielen Wettkämpfen bekannt ist. Deshalb wollten wir den 1. Satz zum Einspielen unserer neu zusammengestellten Mannschaft nutzen. Das gelang nur bedingt! Viele Eigenfehler beim Aufschlag, im Angriff und in der Abwehr führten zum klaren Verlust des Satzes (13:25). Aber der zweite Satz lief deutlich besser! Zwischenzeitlich gab es eine eigene Führung, auch weil es Thorben immer wieder gelang, Fabi aus dem Hinterfeld einzusetzen. Auch eine Steigerung in der Feldabwehr gelang den Jungen. Trotzdem ging auch der zweite Satz mit 20:25 verloren.

Nach einer kurzen Pause gab es dann das „Endspiel“ um den 2. Platz. Von Anfang an wurde konzentriert gespielt und die Satzführung nie abgegeben. Dem Trainer in Erinnerung geblieben sind besondere Aktionen, wie ein sehr schöner kurzgeschlagener Angriff von Konsti, eine hervorragender Hechtabwehr von Philipp, eine Aufschlagsserie von Yanik und zwei Asse mit Sprungaufgabe von Hans! Das Spiel endete 2:0 mit recht deutlichen Satzständen (25:19, 25:17) Deshalb ließen sich die Jungen bei der Siegerehrung auch mit etwas Stolz die Silbermedaillen umhängen.

Besonderer Dank gilt Roman, der nicht nur als Fahrer mitwirkte sondern auch für eine ordentliche Erwärmung der Jungen sorgte und viele Fotos/Videos machte. Das nachfolgende Foto zeigt die Truppe nach der Siegerehrung. Da nur sechs Jugendspieler dabei waren, hat sich der Trainer mit ablichten lassen. Um von seinen größer gewordenen Jungs nicht verdeckt zu werden, musste er sich als einziger auf die Bank stellen!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?

* Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.